100 Jahre Salzburger Festspiele

Freuen Sie sich auf die Neuinszenierung von Mussorgskis »Boris Godunow«

Freuen Sie sich auf die Neuinszenierung von Mussorgskis »Boris Godunow« unter der musikalischen Leitung von Tugan Sokhiev und mit dem herausragenden Ildar Abdrazakov.

Weitere Höhepunkte sind die Aufführung des »Jedermann« auf dem Domplatz und ein Konzert des Pittsburgh Symphony Orchestra mit der einzigartigen Anne-Sophie Mutter. Unser Rahmenprogramm bietet den Besuch von zwei aktuellen Ausstellungen, die sich mit der Entwicklung der Musikstadt Salzburg beschäftigen.

Ihr Hotel

Das 5-Sterne Hotel Bristol direkt am Mirabellgarten gelegen, zeigt sich stilvoll mit Antiquitäten, Kunstwerken und liebevollen Details. Die Kombination aus modernem Komfort, Tradition und bestem Service verspricht einen rundum gelungen Aufenthalt in der Mozartstadt. Ausstattung: Restaurant »Polo-Lounge«, Bar mit Kamin und Live-Musik. Komfortabel ausgestattete Standard-Zimmer mit Klimaanlage, Safe, Minibar, Bad mit Dusche, Kabel-TV/Radio, Telefon und Schreibtisch sowie Superior Doppelzimmer (ca. 30m²).

Eindrücke

Fotos: © Salzburger Festspiele/Andreas Kolarik; Prashant Gupta/DG

Reiseverlauf

1. Tag

Dienstag, 25. August
Individuelle Anreise zum Hotel.
Cocktailempfang & Festspielimbiss im Hotel.

18.30 Uhr Großes Festspielhaus:
Boris Godunow von Mussorgski
Dirigent: Tugan Sokhiev
Regie: Christof Loy
Mit Ildar Abdrazakov, Yulia Mazurova, Anna El-Khashem, Irina Chistiakova, Dmitry Golovnin, Iwanowitsch Schuiski, Andrei Kymach, Dmitry Ulyanov, Pavel Černoch, Agunda Kulaeva, Łukasz Goliński, Stanislav Trofimov, Alexander Kravets…
Salzburger Festspiele u. Theater Kinderchor
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker

2. Tag

Mittwoch, 26. August
Stadtführung & 100 Jahre Salzburger Festspiele
Freuen Sie sich auf die Stadtführung »Salzburg-Impressionen historisch und heute« mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Mozartstadt und begegnen Sie dem historischen Salzburg im Panoramamuseum. Hier zeigt das große Salzburg-Panorama (ca. 5 x 26 m) von Johann Michael Sattler die Stadt Salzburg und ihr Umland um 1829. Fernrohre ermöglichen zusätzlich das Betrachten vieler Details an Gebäuden und aus dem Alltag der Bürger vor rund 200 Jahren.
Anschließend Besuch des Salzburg Museums, welches sich in der Ausstellung »Großes Welttheater – 100 Jahre Salzburger Festspiele« in der neuen Residenz dem Jubiläum auf 1.800 m² widmet. Die Ausstellung ist in vier Bereiche unterteilt und zeigt neben der Chronologie der Festspiele unzählige Dokumente, Geschichten und Originalstücke aus Inszenierungen der vergangenen 100 Jahre. In Zusammenarbeit mit Künstlern sowie Institutionen wie den Wiener Philharmonikern, dem Jüdischen Museum Wien, dem ORF oder dem Literaturarchiv Salzburg entstehen unterschiedliche Perspektiven auf die Salzburger Festspiele. Mittags Rückkehr zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung.

17.00 Uhr Domplatz:
Jedermann von Hugo von Hofmannsthal
Regie: Michael Sturminger
Dirigent: Jaime Wolfson
Ensemble 013
Mit Peter Lohmeyer, Tobias Moretti, Edith Clever, Gregor Bloéb, Markus Kofler, Helmut Mooshammer, Michael Masula, Martina Stilp, Caroline Peters, Björn Meyer, Tino Hillebrand,   Christoph Franken, Mavie Hörbiger, Falk Rockstroh

Anschließend Abendessen im traditionellen »Restaurant K+K«.

3. Tag

Donnerstag, 27. August
Salzburger Dom & »Überall Musik!« inkl. Mittagessen
Der Salzburger Dom gilt als das bedeutendste sakrale Bauwerk der Stadt und präsentiert sich mit seiner prächtigen Fassade und der mächtigen Kuppel als eindrucksvoller Monumentalbau des Frühbarock. Sein Entstehen ist eng mit dem Wesen und Wachsen des geistlichen Fürstentums verbunden. Von Bränden zerstört, wiederaufgebaut und vergrößert verkörpert er eindrucksvoll Macht und Unabhängigkeit der Salzburger Erzbischöfe. Zu den Kostbarkeiten des Salzburger Doms gehören neben dem Taufbecken, in dem bereits W.A. Mozart getauft wurde, auch die prachtvolle Hauptorgel, umgeben von musizierenden Engeln und gekrönt von Rupert und Virgil sowie die prächtigen Domtore von Schneider-Manzell, Mataré und Manzú. Anschließend Besuch der Ausstellung »Überall Musik! Festkultur am Salzburger Fürstenhof 1587 – 1807« im DomQuartier, welches sich 2020 der großen musikalischen Tradition Salzburgs widmet, die untrennbar mit der Geschichte und den Räumen des Residenz- und Dombereichs verbunden ist. Gehen Sie auf musikalische Entdeckungsreise an den Originalspielstätten durch 200 Jahre Salzburger Musikgeschichte. Salzburgs Bedeutung als Musikstadt basiert auf der Geschichte der Musik am Hof der Fürsterzbischöfe. Die Musikausstellung im DomQuartier erzählt von glanzvollen Zeiten, prachtvollen Festen und herrlicher Musik, von internationalem Ruhm und historischen Premieren – denn all das hat es in Salzburg schon lange vor den Festspielen gegeben! Anschließend genießen Sie ein gutes Mittagessen im St. Peter Stiftskulinarium.
Zeit zur freien Verfügung.

19.30 Uhr Großes Festspielhaus:
Pittsburgh Symphony Orchestra
Dirigent: Manfred Honeck
Violine: Anne-Sophie Mutter
Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61
Bartók: Konzert für Orchester Sz 116

4. Tag

Freitag, 28. August
Nach dem Frühstück individuelle Abreise.

Termin

25. – 28. August 2020

Preise

ab 2490 € im DZ Standard
ab 2920 € EZ=DZ Standard
ab 2640 € DZ Superior
ab 3330 € EZ=DZ Superior

Leistungen

  • 3 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet im Hotel Bristol
  • 3x gute Karten (Kat. 2) inkl. Förderbeitrag (nicht auf den Karten ausgewiesen)
  • Cocktailempfang inkl. Festspielimbiss
  • Besichtigungen lt. Programm inkl. versierter Reiseleitung
  • 1x Mittag- /1x Abendessen inkl. korrespondierender Getränke
  • 1 Reiseführer pro Buchung
  • individuelle An-/Abreise

Reisebedingungen: Angebotsreise mit Sondertarifen. Mindestteilnehmer: 12.
Flugbuchung auf Anfrage.

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Karte

Karte wird geladen - bitte warten...

  47.798100, 13.046500

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Weitere Reisen

Die Provence hat ihr ganz eigenes Gesicht –auf der einen Seite die wilde und ungezähmte Camargue, auf der anderen französische Kunst und Kultur vom Feinsten.

20191122092402

Begleiten Sie uns auf dieser wunderschönen Panorama-Kreuzfahrt an Bord der komfortablen MS Swiss Ruby nach Paris und in die Normandie.

20191120152758