Baltikum

Exklusive Sonderreise SOS-Kinderdorf e. V.

Foto: Studiosus Gruppenreisen/Fotolia/gadagj

Die frische Brise der jungen EU-Staaten trägt uns zu drei völlig unterschiedlichen Ländern, Sprachen und Kulturen.

Estland ist digitaler Vorreiter Europas – beim Besuch eines der vielen innovativen Unternehmen in Tallinn können wir uns davon persönlich überzeugen. Im lettischen Riga blüht der Handel wieder in den alten Gildehäusern und auf der Kurischen Nehrung genießen wir den berühmten „Italienblick“ von Thomas Mann über das Haff. Das litauische Vilnius bildet mit seinem schönen Barockensemble den passenden Rahmen für den krönenden Abschluss der Reise. Doch nicht alle partizipieren vom steigenden Lebensstandard im Baltikum – vor allem Kinder strukturschwacher Regionen haben hier das Nachsehen. Persönliche Begegnungen in zwei SOS Kinderdörfern eröffnen uns neue Perspektiven und zeigen Hilfe, die ankommt!

Highlights

  • Drei Länder auf einen Streich
  • Besuch von zwei SOS-Kinderdörfern
  • Besuch von zwei digitalen Unternehmen
  • Reisebegleitung durch eine Mitarbeiterin von SOS-Kinderdorf e. V.

Reiseverlauf

1. Tag, Sonntag, 30.09.2018: Flug nach Estland

Individuelle Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen Frankfurt. Treffpunkt mit der Begleitung von SOS-Kinderdorf am Abflugsgate. Nachmittags gemeinsamer Linienflug mit Lufthansa nonstop nach Tallinn. Unsere Studiosus-Reiseleiterin begrüßt uns persönlich am Flughafen. Auf dem Weg ins Hotel bekommen wir einen ersten Eindruck der estnischen Hauptstadt. Abends ist im Hotel der Tisch für unser Welcomedinner gedeckt. Head isu – guten Appetit! (A)

2. Tag, Montag, 01.10.2018: Hightech & Mittelalter

Willkommen in der Moderne! Ob Wahlunterlagen oder Strafzettel – in Estland läuft alles via Internet, kostenlos, per Verfassung. Das Land rangiert weltweit unter den Top-Fünf-Ländern in Sachen digitale Erschließung. Ganz klar, dass sich wegweisende technologische Unternehmen hier gerne ansiedeln. Beim Besuch des Innovations- und Geschäftszentrums der Technischen Universität Tallinn „Mektory“ blicken wir hinter die Kulissen der digitalen Welt à la Estland und lernen ein paar der hier angesiedelten Startups genauer kennen. Am Nachmittag verschaffen wir uns vom Domberg der Oberstadt einen Überblick über das mittelalterliche Tallinn. Hier regierte und residierte einst der Adel, in der Unterstadt hingegen wirkten damals wie heute die kreativen Kräfte. Das mittelalterliche Herz der ehemaligen Hansestadt (UNESCO-Welterbe) mit der Heiliggeistkirche und der Großen Gilde nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit. In der Ratsapotheke, der wohl ältesten Apotheke Europas, wurde jahrhundertelang das Heilmittel Klarett, ein Gewürzwein, hergestellt. Dazu passt perfekt das Tallinner Marzipan im Marzipanzimmer von Kalev. Für das Abendessen sucht sich jeder sein persönliches Lieblingslokal – Ihre Reiseleitung hat natürlich Tipps parat. (F)

3. Tag, Dienstag, 02.10.2018: SOS-Kinderdorf Keila

Von der aufstrebenden Metropole Tallinn fahren wir in Richtung Süden, wo der Wohlstand spürbar abnimmt, je ländlicher die Gegend wird. Im SOS-Kinderdorf in Keila sehen wir, wie SOS mit durchdachten Konzepten erfolgreich gegen drohende Kinderarmut wirkt. Zum Glück hat uns unsere Reiseleiterin ein paar Wörter estnisch auf der Fahrt beigebracht – gemeinsam lachen wir mit den Kindern herzlich über unseren in ihren Ohren etwas merkwürdig klingenden Estnisch-Akzent. Mit reichlich Diskussionsstoff und Inspirationen nehmen wir am Nachmittag Kurs auf Tartu, älteste Stadt des Landes und Wiege der Nation. 230 km. Mischen Sie sich nach dem gemeinsamen Abendessen in einem nahegelegenen Restaurant doch unter die jungen Leute der quirligen Universitätsstadt – unser Hotel liegt mitten in der Altstadt. (F/A)

4. Tag, Mittwoch, 03.10.2018: Lettische Schweiz

Adieu, Estland! Und hallo, Lettland! Sprache und Kultur – alles neu. Was verbindet die Nachbarn und was trennt sie? Unsere Reiseleiterin hilft uns bei der Orientierung. Wir genießen die Fahrt durch das waldige Urstromtal der Gauja im gleichnamigen Nationalpark: Die Pfahlbausiedlung im Araisi-See erzählt vom einfachen Leben im Mittelalter, die gotische Johanniskirche und die Ordensburg in der einstigen Hansestadt Cesis zeugen von der Macht der Deutschen. Eine Pracht ist auch das hölzerne Gutshaus von Orellen, Studiosus half beim Restaurieren des Teehauses. Bei einer frischgebrühten Tasse sprechen wir mit dem Verwalter über die bewegte Geschichte von deutsch-baltischen Adelsfamilien. Nach Ankunft in Riga Abendessen im Hotel. 260 km. (F/A)

5. Tag, Donnerstag, 04.10.2018: Rigaer Impressionen

Riga ist die Stadt der Gärten und Parks – und des Jugendstils, die Altstadt noch dazu UNESCO-Welterbe. Auf unserem Stadtrundgang sehen wir Schwedentor, Dom, Kontore und Gildehäuser. Auffällig beim Spaziergang: Um uns herum viele junge Leute mit schicken Sonnenbrillen, junge Pärchen und Straßenmusikanten – buntes Leben in der Stadt der Jugend. Am Nachmittag öffnet „Lattelecom“ seine Pforten für uns. Das größte Unternehmen für Informations- und Kommu-nikationstechnologie Lettlands unterstützt u.a. die lettischen SOS-Kindergärten. (F)

6. Tag, Freitag, 05.10.2018: Sommerschloss Rundale

Unsere letzte Station in Lettland heißt Rundale. Das barocke Sommerschloss präsentiert italienischen Chic im Nirgendwo. Der Herzog von Kurland ließ seine Sommerresidenz vom Architekten Rastrelli entwerfen, Schöpfer der Petersburger Eremitage. Dann überqueren wir erneut eine Landesgrenze und beziehen in Klaipeda in Litauen unser Quartier für die nächsten Tage. 340 km. (F/A)

7. Tag, Samstag, 06.10.2018: Kurische Nehrung

Mit der Fähre setzen wir über auf die Kurische Nehrung (UNESCO-Welterbe) und betreten eine vom Winde verwehte Welt. Über die bewaldeten Sanddünen der Landzunge fahren wir nach Nida – links das Haff, rechts die Ostsee, vor uns das Sommerhaus von Thomas Mann. Wir genießen seinen „Italienblick“ und spazieren anschließend 52 sandige Meter hinauf zur Parniddener Düne. Im Hafen serviert uns ein Fischer seinen frischen Fang. In einer Bernsteingalerie zeigen Designer, wie sie das „Gold der Ostsee“ in modernen Schmuck verwandeln. 100 km. Zurück in Klaipeda sucht sich am Abend jeder ein Restaurant nach eigenem Geschmack – wie wäre es mit „Zeppelinas“, also deftigen, gefüllten Kartoffelklößen? (F)

8. Tag, Sonntag, 07.10.2018: Barock in Vilnius

Auf dem Weg nach Vilnius lockt uns die Wasserfestung Trakai. Die mittelalterliche Burg thront fast unwirklich inmitten einer romantischen Seenlandschaft – welch eine Kulisse! Anschließend sehen wir uns die typischen Holzhäuser der Karäer an, die bis heute hier leben. Dann auf in die Hauptstadt Litauens. Vilnius Altstadt (UNESCO-Welterbe) zählt zu den schönsten Barockensembles überhaupt. Vom Tor der Morgenröte spazieren wir zu Kirchen, zur Universität und weiter zum Gotischen Winkel mit der Kirche St. Anna. Unsere Reiseleiterin gibt Tipps für lokale Restaurants, die Sie von unserem zentral gelegenen Hotel abends bestens zu Fuß ausprobieren können. 320 km. (F)

9. Tag, Montag, 08.10.2018: SOS-Kinderdorf Vilnius

Zum Abschluss unserer Reise besuchen wir das SOS-Kinderdorf Vilnius. Die erste Einrichtung dieser Art in Litauen entstand in den Jahren 1994/1995 unweit vom Stadtzentrum. In den zwölf bunten Familienhäusern finden 84 Kinder, die ihre Eltern verloren haben oder nicht bei ihnen leben können, ein neues Zuhause. Der Nachmittag steht für Besuche weiterer SOS-Einrichtungen zur Verfügung. Am Abend nehmen wir in einem Restaurant in der Altstadt kulinarisch Abschied von Vilnius. (F/A)

10. Tag, Dienstag, 09.10.2018: Baltikum, adieu!

Nach zehn Tagen im Baltikum sehen wir die drei Länder, Sprachen und Kulturen mit anderen Augen und haben persönlich erlebt, wie die einheimischen Kinder in den SOS-Kinderdörfern aufwachsen. Hilfe, die ankommt! Transfer zum Flughafen und nachmittags gemeinsamer Linienflug mit Lufthansa nach Frankfurt. Individuelle Weiterreise per Bahn 1. Klasse zu den Ausgangsorten. (F)

Im angegebenen Zeitraum bieten wir einen Abreisetermin an.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den nächsten verfügbaren Abreisetermin innerhalb des angegebenen Zeitraums.

Termin und Preise

30.09.2018 – 09.10.20181.845 € im Doppelzimmer2.135 € im Einzelzimmer

Leistungen

  • Rail&Fly inclusive zum/vom deutschen Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tallinn und zurück von Vilnius
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 120 €)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
  • 9 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in guten Mittelklassehotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung im Baltikum
  • Persönliche Reisebegleitung von SOS-Kinderdorf e.V.
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • 1x Tee-/Kaffeegedeck
  • 1x Fischdegustation/Imbiss
  • 3x Abendessen im Hotel, 2x Abendessen in landestypischen Restaurants
  • Besuch von zwei SOS-Kinderdörfern
  • Besuch des Geschäfts- und Innovationszentrums der TU Tallinn
  • Besuch eines lokalen Unternehmens in Riga
  • Fährüberfahrt Kurische Nehrung
  • Eintrittsgelder
  • Trinkgelder im Hotel
  • Einsatz des Studiosus Audio-Sets
  • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Ein Reiseführer pro Person
  • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

 


Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Karte

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Ihr Reisebericht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass es einige Zeit dauern kann, bis ihr Reisebericht auf der Seite sichtbar ist.