Lucerne Sommer-Festival 2022

Weltstars der Klassik im Herzen der Schweiz

Lucerne Sommer-Festival 2022 – Weltstars der Klassik im Herzen der Schweiz

Begrüßung-Abendessen – Stadtrundgang Luzern – “Sonnenuntergangs-Bootsfahrt” mit Abendessen an Bord – Konzert im KKL Luzern

Es ist Sommer und Festival-Zeit. Bereits seit 1938 wird in der Zeit von Mitte August bis Mitte September dieses großartige Festival in der Stadt am Vierwaldstättersee veranstaltet. Sinfonieorchester aus aller Welt sind alljährlich zu Gast im KKL Luzern und bieten den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Für unsere Sonderreisen im Spätsommer haben wir vier besondere Konzerthighlights ausgesucht und mit einem attraktiven Rahmenprogramm versehen. Pro Konzert steht uns nur eine begrenzte Anzahl an Eintrittskarten in den beiden besten Kategorien zur Verfügung. Feiern Sie mit uns den Sommer und genießen Sie Spitzenorchester wie die Wiener bzw. Berliner Philharmoniker, das Cleveland Orchestra und das großartige London Symphony Orchestra unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Willkommen zum Festival-Sommer in Luzern! 

Bitte beachten Sie: Für unsere Reisen gilt die 2-G-Regelung. Das heißt: Voraussetzung zur Teilnahme an der Reise ist der Nachweis einer vollständigen Covid-19-Impfung oder ein Genesenen-Zertifikat.

Unser Hotel in Luzern:

Etwas außerhalb von Luzern gelegen, erwartet Sie  mit dem Holiday Inn Express ein modernes Hotel mit komfortablen Zimmern. Die Zimmer verfügen über Sat-TV, Radio und Telefon sowie ein Badezimmer mit moderner Ausstattung und Dusche. WLAN steht kostenfrei im gesamten Hotel zur Verfügung. Zum Frühstück bedienen Sie sich am bekannt guten Holiday Inn-Buffet.

Bildquelle: GLOBALIS Erlebnisreisen

Highlights

  • Das Lucerne-Festival: Weltstars der Klassik im Herzen der Schweiz
  • Eintrittskarte der Kategorie 2 für das jeweilige Konzert inklusive
  • Kulturelles Zentrum der Zentralschweiz: die Stadt Luzern entdecken
  • Sonnenuntergangs-Bootsfahrt inkl. Abendessen auf dem Vierwaldstättersee

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Luzern

Individuelle, eigene Anreise nach Luzern in der Schweiz. Unser Domizil ist das moderne Holiday Inn Express Luzern-Neuenkirchen. Nachdem Sie sich in Ihrem Zimmer eingerichtet haben, freut sich Ihre Globalis-Erlebnisreisen-Reiseleitung auf das gemeinsame Kennenlernen. Gemeinsam stimmen wir uns bei einem 3-Gang-Abendessen auf die vor uns liegenden Tage ein.

2. Tag: Stadtrundgang Luzern – “Sonnenuntergangs-Bootsfahrt” mit Abendessen an Bord

Am heutigen Tag zeigen wir Ihnen die vielen Sehenswürdigkeiten Luzerns. Zunächst erkunden wir die Innenstadt Luzerns auf einem ausführlichen Stadtrundgang. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Abend dann ein weiterer Höhepunkt. Um ca. 19 Uhr legen wir am Schiffsanleger Luzern zu einer „Sonnenuntergangs“-Bootsfahrt über den Vierwaldstättersee ab. Während wir die Panoramen an den Seeufern an uns vorbeiziehen lassen, genießen Sie dabei ein 3-Gang-Menü mit Schweizer Spezialitäten. Rückkehr am Anleger gegen 21:45 Uhr und kurzer Rücktransfer zum Hotel.

3. Tag: zur freien Verfügung – am Abend Konzert im KKL Luzern

Der heutige Tag steht zu Ihrer individuellen Verfügung. Am Abend dann Besuch des Konzerts im Rahmen des Lucerne Festivals. Vorher haben Sie genügend Zeit für Ihre eigenen Erkundungen im wunderschönen Luzern. Vielleicht haben Sie Lust auf eines der zahlreichen Museen der Stadt. Besonders zu empfehlen sind das Kunstmuseum Luzern oder das sehr bekannte Richard-Wagner-Museum. Gestalten Sie den Tag nach eigenem Interesse und erleben Sie am Abend ein großartiges Konzert im großen Konzertsaal des KKL Luzern.

4. Tag: Rückreise

Genießen Sie nochmals Ihr Frühstücksbuffet im Hotel bevor Sie Ihre Rückreise antreten.

Die Konzertprogramme:

Reisetermin 29.08. – 01.09.2022:
Mi 31.08. | 19.30 Uhr | KKL Luzern, Konzertsaal
Dieses Konzert hat keine Pause.
BERLINER PHILHARMONIKER
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 7 e-Moll
Besetzung: Berliner Philharmoniker / Kirill Petrenko, Dirigent

Was für eine Sinfonie! In Gustav Mahlers Siebter prallen die Gegensätze aufeinander. Ein Trauermarsch steht am Anfang, mündet aber alsbald in einen «Allegro»-Hauptsatz von elementarer Lebenskraft. Zwei «Nachtmusiken» rahmen ein gespenstisches Scherzo, das einem Totentanz gleicht. Und im blendenden, tageshellen Finale in C-Dur trifft eine Pauken-Intrada auf Anklänge an Wagners Meistersinger, Choräle, Janitscharenmusik und Glockengeläut. Das alles erklingt mit einem raffiniert aufgefächerten Instrumentarium, wie man es bis dahin in der Orchestermusik nicht zu hören bekam: Mahler bringt nicht nur exotisches Schlagwerk wie die Herdenglocken oder die Rute zum Einsatz – er wartet auch mit den zarten Klängen der Gitarre und der Mandoline auf. Die Berliner Philharmoniker, Weltmeister in Sachen Klangkultur, können bei diesem Werk alle Facetten ihrer Kunst vorführen. Und ihr Chefdirigent Kirill Petrenko ist hier ohnehin ganz in seinem Element. Er stürze sich «kopfüber und mit schwindelerregender Risikobereitschaft in Extreme», urteilte der Bayerische Rundfunk über Petrenkos Interpretation. «Die Musik ist auf Speed.»

Reisetermin 01.09. – 04.09.2022:
Sa 03.09. | 18.30 Uhr | KKL Luzern, Konzertsaal
LONDON SYMPHONY ORCHESTRA
Jean Sibelius: Die Okeaniden op. 73, Tapiola op. 112, Sinfonische Dichtung für Orchester
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 E-Dur WAB 107, Aufführung nach der Edition von Benjamin-Gunnar Cohrs
Besetzung: London Symphony Orchestra / Sir Simon Rattle, Dirigent

«In der Musik geht es letztlich immer um die gigantische Metapher von Tod, Verlust und Abschied», weiss Simon Rattle. «Ein Kaleidoskop aus Emotionen öffnet sich, Erinnerungen, Visionen, Träume, Bilder, Erfahrungen, alles fliesst ineinander. Es ist wie bei einem Ertrinkenden, der sein Leben im Zeitraffer an sich vorüberziehen sieht.» Im ersten seiner beiden Konzerte mit dem London Symphony Orchestra dirigiert Rattle Anton Bruckners Siebte Sinfonie, die den Tod Richard Wagners vorausahnt und beklagt. Und die zugleich mit Choralanklängen und ihrem orgelähnlich registrierten Orchester eine ausgesprochen transzendentale Aura vermittelt. Die bewegende Siebte markierte Bruckners internationalen Durchbruch und gehört bis heute zu seinen beliebtesten Sinfonien. Rattle koppelt sie mit einem weiteren Abschiedswerk: mit der Tondichtung Tapiola, der letzten grossen Komposition von Jean Sibelius, die allerdings nicht dem christlichen Gott, sondern dem Waldgott Tapio aus der finnischen Sagenwelt huldigt. Mit vielfach geteilten Streichern beschwört Sibelius hier die Stimmen der Waldgeister herauf, während er in den Okeaniden das ewige Spiel der Wellen aufgreift.

Reisetermin 04.09.- 07.09.2022:
Di 06.09. | 19.30 Uhr | KKL Luzern, Konzertsaal
Dieses Konzert hat keine Pause.
WIENER PHILHARMONIKER
Olivier Messiaen: Turangalîla-Sinfonie
Besetzung: Wiener Philharmoniker / Esa-Pekka Salonen, Dirigent
Yuja Wang, Klavier / Cécile Lartigau, Ondes Martenot

Was für ein Auftrag! «Schreiben Sie ein Werk ganz nach Ihrem Willen, in der von Ihnen gewünschten Stilrichtung, Länge und Instrumentalbesetzung», forderte Serge Koussevitzy den französischen Komponisten Olivier Messiaen auf. Und der nahm sich tatsächlich alle Freiheiten, lieferte eine zehnsätzige Sinfonie für ein riesiges Orchester mit zwei Soloinstrumenten, in der indische Rhythmen auf den mittelalterlichen Tristan-Mythos und Vogelstimmen auf asiatische Gamelan-Klänge treffen. Ein «Must» im «Diversity»-Sommer! Den Titel Turangalîla entlieh Messien dem Sanskrit: «‹Lîla› bezeichnet das Spiel von Leben und Tod, ‹Lîla› heisst auch Liebe», erläuterte er die Idee. «‹Turanga› bedeutet die rasch vergehende Zeit, die wie der Sand in der Sanduhr verrinnt, ‹Turanga›, das ist Bewegung und Rhythmus. ‹Turangalîla› meint also gleichzeitig Liebeslied, Hymne an die Freude, Zeit, Bewegung, Rhythmus, Leben und Tod.» Der finnische Dirigent und Messiaen-Spezialist Esa Pekka Salonen wird das gewaltige Werk gemeinsam mit der chinesischen Starpianistin Yuja Wang und den Wiener Philharmonikern deuten. Und am Ende einen euphorischen, überschäumenden Freudengesang erschallen lassen.

Reisetermin 07.09. – 10.09.2022 :
Fr 09.09. | 19.30 Uhr | KKL Luzern, Konzertsaal
THE CLEVELAND ORCHESTRA
Richard Strauss: Macbeth op. 23
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944 Grosse C-Dur-Sinfonie
Besetzung: The Cleveland Orchestra / Franz Welser-Möst , Dirigent

«Neue Gedanken müssen sich neue Formen suchen», glaubte Richard Strauss – und entdeckte 1886 das Genre der Tondichtung für sich. Das erste Werk, das er dabei in Angriff nahm, war sein Macbeth, nach Shakespeares gleichnamiger Tragödie. Doch legte er es weniger als musikalische «Nacherzählung» des Dramas an, sondern als tönendes Psychogramm des Titelhelden, der in Blutrausch und Selbstzerstörung endet: ein abgründiges Nachtstück, das Strauss phänomenal instrumentierte. Auch Franz Schubert ging neue Wege, als er 1825/26 seine Grosse C-Dur-Sinfonie komponierte: Er wollte sich als bedeutender Sinfoniker etablieren, gleichrangig neben dem «Titanen» Ludwig van Beethoven. Und das gelang ihm auch, allerdings mit Verzögerung. Denn das gewaltige Werk erlebte erst elf Jahre nach Schuberts Tod seine Uraufführung. Robert Schumann hatte es bei einem Wien-Besuch in Schuberts Nachlass entdeckt und kam aus dem Schwärmen nicht mehr heraus: «Das sind Menschenstimmen», staunte er über die Instrumentation und attestierte der Partitur eine «himmlische Länge, wie ein Roman in vier Bänden». Aber bei dieser Musik ist keine einzige Minute zu lang!

Der KKL Konzertsaal:

Wer durch die bordeauxroten Gangways in den hell erleuchteten Konzertsaal mit seinen strahlend weissen Gipsreliefs, den edlen Hölzern und dem nachtblauen Sternenhimmel gelangt, dem ist feierlich zumute: Die «Salle blanche» des KKL Luzern, geschaffen vom französischen Stararchitekten Jean Nouvel, zieht das Publikum in seinen Bann, noch bevor der erste Ton erklungen ist. Als akustische Vorbilder dienten die berühmten Konzertsäle von Wien, Amsterdam und Boston. Schon im 19. Jahrhundert hatten kluge Köpfe mit Gefühl und Sinn für Geometrie ausgetüftelt, worauf es ankommt: Am besten klingt es, wenn der Saal die Form einer Schuhschachtel hat. Daran hielten sich Nouvel und der amerikanische Akustiker Russell Johnson. Und noch mehr: Ihnen war von Anfang an klar, dass ein moderner Konzertsaal akustisch variabel sein muss, verlangen doch Bach und Bruckner unterschiedliche Klangbilder. Der akustische Baldachin über der Bühne – das Canopy –, die fünfzig drehbaren, bis zu acht Tonnen schweren Echokammertore, die Gipsreliefs und alle verwendeten Materialien erfüllen höchste akustische Ansprüche. Mit Schleusen, die jegliche Geräusche schlucken, und einem Belüftungssystem, das weit unter der Hörgrenze arbeitet, hat Russell Johnson eine weitere Grundlage jeder guten Akustik geschaffen: jene absolute Stille, in der sich die Klänge in ihrer gesamten Dynamik entfalten können – vom leisesten Pianissimo bis hin zum gewaltigsten Fortissimo.

Reisen zu Corona-Zeiten:

Ihre Gastgeber und Globalis Erlebnisreisen achten auf die Gesundheit ihrer Gäste und Mitarbeiter. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Hotel sowie bei den Ausflügen auf ein striktes Gesundheits-Management zu Ihrem Wohle achten. Hierzu gehören ein umfangreiches Desinfektions-Programm im Hotel und einige Verhaltensregeln, welche wir Ihnen vor Abreise näherbringen. Kein Grund zur Sorge, ganz im Gegenteil: es macht das Reisen für uns alle sicher und zum Vergnügen!

Für unsere Reisen gilt die 2-G-Regelung. Das heißt: Voraussetzung zur Teilnahme an der Reise ist der Nachweis einer vollständigen Covid-19-Impfung oder ein Genesenen-Zertifikat.

Termine

4 Tage / 3 Nächte

29.08. – 01.09.2022:
BERLINER PHILHARMONIKER / Kirill Petrenko, Dirigent

01.09. – 04.09.2022:
LONDON SYMPHONY ORCHESTRA / Sir Simon Rattle, Dirigent

04.09.- 07.09.2022:.
WIENER PHILHARMONIKER / Esa-Pekka Salonen, Dirigent

07.09. – 10.09.2022 :
THE CLEVELAND ORCHESTRA / Franz Welser-Möst , Dirigent

Reisepreise

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer ab 1.095,- €
Einzelzimmerzuschlag: 200,- €

Eingeschlossene Leistungen

  • 3 Übernachtungen im Holiday Inn Express Luzern Neuenkirchen
  • 3 x Frühstücksbuffet
  • Welcome-Abendessen am 1. Abend
  • Stadtrundgang Luzern
  • Sonnenuntergangs-Schiffsfahrt auf dem Vierwaldstättersee
  • 3- Gang-Menü während der Schiffsfahrt
  • Eintrittskarte Kat. 2 für das am jeweiligen Reisetermin stattfindende Konzert im Rahmen des Lucerne Festivals 2022
  • Globalis Erlebnisreisen-Reiseleitung
  • Reiseliteratur Luzern & Vierwaldstättersee

Optionale Wunschleistungen – nur vorab buchbar:

  • Eintrittskarte für das Konzert Preiskat. 1 (statt Preiskat. 2), Aufpreis: 50,- € p.P.

Nicht im Reisepreis eingeschlossen: Individuelle eigene Anreise nach Luzern und zurück.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Ausschreibung und für die Durchführung der Reise ist der Veranstalter GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, Uferstraße 24, 61137 Schöneck

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Karte

Karte wird geladen - bitte warten...

  47.050500, 8.305470

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Weitere Reisen

Mitten im Atlantik, etwa 900 km südwestlich von Portugal, liegt die wunderschöne portugiesische Insel Madeira. Mächtige Gebirge aus Lavagestein, eine dichte und blühende Vegetation sowie das ganzjährige milde Klima machen eine Reise nach Madeira zu einem einzigartigen Naturerlebnis.

20220623143804

Vor kurzen ist die SEA CLOUD SPIRIT erstmalig im Hamburger Hafen eingelaufen und hat sofort viel Begeisterung ausgelöst. Nach zwei Ostseereisen wechselt der moderne Dreimaster jetzt wieder sein Fahrtgebiet. Genießen Sie auf dieser wunderschönen Sommerreise das einzigartige Flair auf einem Großsegler. Neben interessanten Destinationen wie die dänischen Häfen Kopenhagen, Helsingør und Aalborg sowie einem langen Aufenthalt vor Sylt erwartet Sie an Bord unserer Steinway-Musikreise ein abwechslungsreiches Programm mit Nachwuchskünstlern und in Kopenhagen ein Konzertabend im DR Koncerthuset. Freuen Sie sich auf eine fantastische Kombination von Sommer und Kunst an Bord der SEA CLOUD SPIRIT.

20220623103056

Das Beste aus zwei Ländern: Herzlich willkommen im Heiligen Land und in den Weiten Jordaniens! Entdecken Sie mit unserer Erlebnisreise weltberühmte biblische Stätten und die Zeugnisse antiker Kulturen im Königreich Jordanien.

20220620191228

Es ist Sommer und Festival-Zeit. Das Lucerne Festival gehört im Bereich der klassischen Musik zu den renommierten internationalen Musikfestivals und bringt jährlich internationale Künstler sowie Sinfonieorchester aus der ganzen Welt nach Luzern.

20220620172738