Marokko: Kasbahs und Königsstädte

Marokko

Foto: Marco Polo Reisen/Shotshop/Stywe

Nur wenige Kilometer trennen Marokko von Europa – und doch begegnet Ihnen jenseits des Mittelmeeres eine andere Welt.

Erleben Sie Orient pur: beim Feilschen in den verschlungenen Gassen von Fes, bei den Schlangenbeschwörern auf dem Djemaa el-Fna oder in der Oase Erfoud am Rande der Sahara. Nehmen Sie sich die Zeit, ein paar der 1001 Facetten Marokkos kennenzulernen.

Eindrücke

Fotos: Marco Polo Reisen/ Marokkanisches Fremdenverkehrsamt

Highlights

  • Rabat, Fes und Marrakesch
  • Auf der Straße der Kasbahs
  • Halbpension inklusive

Reiseverlauf

1. Tag: Auf nach Marokko

Am späten Abend Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nonstop nach Casablanca (Flugdauer ca. 3,5 Std.).

2. Tag: Königsstädte

Nach Mitternacht Landung in Marokko, Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Zimmerbezug. Nach dem Frühstück auf zur Stadtrundfahrt in Casablanca. Im Zentrum wachsen Hochhäuser im neuorientalischen Stil in den Himmel; breite Boulevards und französisch anmutende Villen erinnern an das koloniale Erbe. Die Moschee Hassan II. (Außenbesichtigung) ist die meistbewunderte Attraktion des Landes. In der Königsstadt Rabat schlendern Sie am Palast vorbei und besichtigen das Mausoleum Mohammeds V. und Hassans II., Gründerväter des modernen Marokko. Ebenso königlich ist Meknes mit dem wohl berühmtesten Tor des Landes, dem Bab el-Mansour. Abends erreichen Sie die Königsstadt Fes. (F/A)

3. Tag: Fes – Mittelalter pur

Hinein ins lebhafte Mittelalter und zu Fuß durch die Medina von Fes. Ihr Scout zeigt Ihnen das jüdische Viertel, die Medersa Attarine und das Mausoleum von Moulay Idriss II. Im Labyrinth der Altstadt haben schwer bepackte Esel Vorfahrt. Nichts für schwache Geruchsnerven: das Gerberviertel. Mit Minzeblättern vor der Nase schauen Sie den Färbern und Gerbern in die Bot-tiche. In einem Palastrestaurant stärken Sie sich beim Mittagessen, bevor Sie am Nachmittag auf eigene Faust losziehen. (F/M/A)

4. Tag: Bergwelt und Oasen

Sie verlassen Fes und fahren in die luftigen Höhen des Mittleren Atlas, Zedern säumen den Weg. Die Route führt über den Col-du-Zad-Pass (2178 m) und das Bergstädtchen Midelt, bis Sie schließlich den Hauptkamm des Hohen Atlas überqueren. Keine Fata Morgana: die Palmenhaine der Oase Erfoud am Rande der Sahara. (F/A)

5. Tag: Entdeckertag

Zeit zur freien Verfügung in Erfoud. Oder wollen Sie (gegen Mehrpreis) lieber einen unvergesslichen Wüstentrip wagen? Auf den Spuren der Rallye Dakar geht’s nach Rissani. Zwischenstopp in einer Berbersiedlung. Fortsetzung der Tour am Nachmittag mit Geländewagen zum Erg Chebbi. Hier erheben sich die höchsten Sanddünen Marokkos. Ihre Besteigung ist eine schweißtreibende Angelegenheit – wer es gemütlicher will, heuert ein Kamel an (zahlbar vor Ort). Im Anschluss wird für Sie am Lagerfeuer Brot gebacken. (F/A)

6. Tag: Straße der Kasbahs

Ein weiteres landschaftliches Highlight ist die Fahrt entlang des Hohen Atlas mit Stopp an der Todra-Schlucht. Tief hat sich der Fluss hier in den Stein hineingeschnitten, nahezu senkrecht ragen die rötlichen Felswände vom Ufer in den Himmel. Auf der berühmten Straße der Kasbahs, an der sich aus Lehm gestampfte Burgen und Dörfer wie Perlen auf einer Schnur reihen, gibt’s Bildmotive wie Sand in der Wüste. Gegen Abend erreichen Sie Ouarzazate. (F/A)

7. Tag: Hollywood-Kulissen

Die Kasbah von Ait Benhaddou kommt Ihnen bekannt vor? Kein Wunder, denn die Stadt ist immer wieder der Star in monumentalen Filmen. Es folgt eine großartige Gebirgsfahrt, bei der Sie die Hauptkette des Hohen Atlas am Tizi-n-Tichka-Pass (2260 m) überqueren. Auf einer ehemaligen Rosenfarm bei Ourika hat der Künstler André Heller einen paradiesischen Garten geschaffen: Palmen, Kakteen, farbenfrohe Blumen, dazwischen abstrakte Skulpturen. Abends erreichen Sie Marokkos viertgrößte Stadt: Marrakesch – „die Rote“. (F/A)

8. Tag: Marrakesch hautnah

Rundgang am Vormittag: Es ruft der Muezzin vom Minarett der altehrwürdigen Koutoubia-Moschee, durch das Stadttor Bab Agnaou strömen Händler mit ihren Waren. Wohin? Zum Djemaa el-Fna, dem Platz der Gehenkten. Einst sollen hier die Köpfe der Hingerichteten zur Schau gestellt worden sein. Heute tobt das Leben auf dem Platz: Akrobaten und Affenbändiger zeigen Kunststücke; Gesundbeter und Zahnbrecher buhlen um Kundschaft. Sie nehmen Platz in einem Café und lassen bei Minztee und Gebäck die farbenfrohen Eindrücke auf sich wirken. Anschließend bleibt Zeit, Schlangenbeschwörern über die Schulter zu schauen oder sich die Zukunft vorhersagen zu lassen … (F/A)

9. Tag: Rückflug

Freie Zeit am Vormittag für einen letzten Bummel durch die Gassen von Marrakesch. Anschließend Transfer zum Flughafen für den Linienflug mit Lufthansa nach Frankfurt (Flugdauer ca. 3,5 Std.) Ankunft am Abend. (F)

Im angegebenen Zeitraum bieten wir 15 Abreisetermine an.

Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den nächsten verfügbaren Abreisetermin innerhalb des angegebenen Zeitraums.

Termine

23.02.2019 — 03.03.2019
09.03.2019 — 17.03.2019
23.03.2019 — 31.03.2019
30.03.2019 — 07.04.2019
06.04.2019 — 14.04.2019
20.04.2019 — 28.04.2019
27.04.2019 — 05.05.2019
04.05.2019 — 12.05.2019
18.05.2019 — 26.05.2019
07.09.2019 — 15.09.2019
14.09.2019 — 22.09.2019
21.09.2019 — 29.09.2019
05.10.2019 — 13.10.2019
19.10.2019 — 27.10.2019
02.11.2019 — 10.11.2019

Preise

ab 1.195 € im Doppelzimmer

ab 1.380 € im Einzelzimmer

Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Casablanca und zurück von Marrakesch
  • Rail&Fly inclusive zum/vom deutschen Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 114 €)
  • Transfers, Stadtrundfahrten und Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus
  • 8 Übernachtungen mit Halbpension in guten Mittelklassehotels
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Marokko
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • 1x Mittagessen in Fes
  • Tee und Gebäck in Marrakesch
  • Eintrittsgelder (ca. 22 €)
  • Klimaneutrale Geländefahrzeug-/Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Ein Reiseführer pro Buchung
  • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge (Ausflug Dünen der Sahara 35 €) sowie Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

 


Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Karte

Karte wird geladen - bitte warten...

  33.039061, -5.690918

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

*Pflichtfelder

Weitere Reisen

Der bekannte Luxuszug „El Tren Al Andalus” ist ein wahrhaftiger rollender und luxuriöser Palast der „Belle Époque“, der Sie auf der 7-tägigen geführten Reise zu den Höhepunkten der maurischen Kultur führt.

20190816094918

Sofia empfängt Sie mit einer spannenden Mischung aus Moderne, orthodoxen Kirchen und Relikten aus antiker Zeit. Das alte Jahr lassen Sie mit einem reichhaltigen Menü in einem bulgarischen Restaurant ausklingen.

20190808110923